Tanz der Elemente

tanz-der-elemente-pollyball

Welcome

Würden Sie mich zum Polyball begleiten?

Es ist die Verabredung der Superlative, der grösste Ball der Schweiz: der Polyball, die Ballnacht mit langer Tradition.

Unzählige Paare verliebten sich und feiern jedes Jahr ihr gemeinsames Glück am Polyball. Die zahlreichen Gäste denken voller Freude aber auch ein bisschen wehmütig an die wunderbar dekorierten Bälle zurück. Doch die Vorfreude auf das nächste grosse Fest überwiegt: Sie können es kaum erwarten in den verzauberten Hallen der ETH ein weiteres Mal zu feiern und tanzen. Der Polyball gehört seit über 130 Jahren fest zur Tradition der Stadt Zürich – der Anlass an der ETH Zürich mit vielseitigem Programm und doch persönlich. Erleben Sie die fulminante Ballnacht der Elemente.

News

News

1/0

Programm

unser Programm

1/0

Informationen

 

 Tanzend durch die lange Nacht der Elemente

 

 

Unbenannt-6

Dresscode

Angemessene, elegante Abendkleidung wird erwartet. Als Standard gilt: Abendkleid für die Damen und Anzug oder Frack für die Herren.
Besuchern in unpassender Kleidung (Turnschuhen, Jeans, T-Shirts) bleibt der Zutritt verwehrt.

Unbenannt-5

Anreise

Wir empfehlen die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Die Ballkarte ist auch ein Ticket für die ZVV Zone 10. Wer mit dem Auto anreisen möchte, kann ab 18 Uhr das Parkhaus der Universität Irchel kostenlos benutzen – ein Shuttlebus bringt Sie zum Ball und wieder zurück.

 

Unbenannt-4

Lost & Found

Während des Balls werden Fundgegenstände in der Info-Loge angenommen. Um an der Garderobe Vergessenes zurückzubekommen, wenden Sie sich bitte nach dem Ball zu Bürozeiten an die Abteilung Betrieb der ETH (Hausdienst), Raum HG D 61.1, Tel. 044 632 40 71.

 Unbenannt-3

Polyball-Buch

Das Leben erzählt die schönsten Geschichten. Das Polyball-Buch führt in Bild und Text durch die letzten 100 Jahre des Polyballs. Lassen Sie sich von den Erzählungen und Erinnerungen langjähriger Gäste faszinieren und tauchen Sie ein in die Welt des Polyballs.
Hier Bestellen. (34.-)

 

Tombola

tobombola

 

Fordere das grosse Glück heraus und gewinne einen der vielfältigen Tombola-Preise am Polyball 2014


unsere Specials

unsere Specials

1/0

Unsere Partner

unsere Partner

1/0

History

Geschichte über 130 Jahre

Alles fing an in den Achzigerjahren des 19. Jahrhunderts. 1897 wurde der Ball, der damals noch «Akademie» hiess, erstmals im Stadttheater – dem heutigen Opernhaus – veranstaltet. 1900 erfolgte der Umzug in die Tonhalle. 1929 wurde die «Akademie» in «Polyball» umgetauft, ein Jahr darauf fand er erstmals in den Räumlichkeiten der ETH statt. 1948 Nachdem der Ball in den Kriegsjahren im Grand Hotel Dolder veranstaltet wurde, kehrte er zurück und bis zum heutigen Tag begeben sich seither Tanz- und Musikbegeisterte jedes Jahr Ende November an den Polyball um zu feiern und tanzen.

 

 

 

Heiratsantrag und Albert Einstein

Der Polyball vereint die ganze Welt in einer unvergesslicher Nacht und erzählt tausende bewegende Geschichten und nachhaltige Begegnungen. Am Polyball 1949 nahm das Leben von Anne-Lise Kradolfer ihre Wendung als ihr zukünftiger Mann ihr einen Antrag machte – und sie annahm. Auch die Mutter von Liesel Reber erzählt von der Begegnung mit Albert Einstein am Polyball, der sie noch Ihren Enkeln erzählte.

 

Buy your Ticket

buy-your-ticket

Die Ballkarten können online über starticket bezogen werden.
Sichern Sie sich Ihre Karten bequem von zu Hause aus auf starticket.ch
Normalpreis: CHF 89.00 | Preis mit Legi: CHF 59.00
exkl. Vorverkaufsgebühren

 

Weitere Verkaufsstellen: ETH Info-Loge im Hauptgebäude & *starticket Filialen, schweizweit

Zuschlag Abendkasse (geöffnet bis 02:30 Uhr): CHF 5.-
Es gelten alle Legis mit Foto und innerhalb ihrer Gültigkeitsfrist, d.h. von allen ETHs, Universitäten, Fachhochschulen, Kantonsschulen, Berufsschulen etc. sowie der internationale Studierendenausweis (ISIC). Die Legi ist am Ballabend beim Eintritt vorzuweisen. Ansonsten muss die Differenz an der Abendkasse bezahlt werden.
Auch ausländische (zeitlich) gültige Studierendenausweise werden akzeptiert. Es ist für das Eingangspersonal jedoch nicht immer möglich alle ausländischen Studierendenausweise als solche zu erkennen, insbesondere, wenn sie in einer anderen Sprache ausgestellt sind. Im Zweifelsfall wird empfohlen einen internationalen Studierendenausweis (ISIC) vorzuweisen.

Hinweis: Es kann kein Umtausch bzw. keine Rückerstattung vorgenommen werden.

partner